Interessengemeinschaft Jungfernstieg

DIE GESCHÄFTE AM JUNGFERNSTIEG BLEIBEN GEÖFFNET! DER NÄCHSTE VERKAUFSOFFENE SONNTAG AM 08. NOVEMBER IST ABGESAGT.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Rechtsverordnung des Hamburger Senats und der negativen Entwicklung der Infektionszahlen wurde der verkaufsoffene Sonntag abgesagt. Die Geschäfte haben weiterhin zu den üblichen Geschäftszeiten geöffnet und empfangen Sie gerne mit sicheren Hygienekonzepten. Wir freuen uns auf Sie! Bleiben Sie gesund!

Willkommen in der Stadt der Herzen

Erkunden Sie den einzigartigen Einkaufsboulevard am Rande der Binnenalster. Schauen Sie sich um auf dem Jungfernstieg und lernen Sie seine Traditionen, seine Händler und Dienstleister, Geschäfte und Restaurants kennen. 
Lassen Sie sich im Herzen der Hamburger City von dieser traditionsreichen Einkaufsstraße mit Blick auf die Alster verwöhnen und überraschen.

Das Herz der Stadt ist nun auch bei Facebook zu finden. Werden Sie ein Fan des Jungfernstiegs bei

Wir wünschen Ihnen viel Freude dabei.


Der Jungfernstieg

Am südlichen Ufer der Hamburger Binnenalster erstreckt sich der Jungfernstieg. Die historische Flaniermeile ist Dreh- und Angelpunkt im Zentrum der Hansestadt.


Wussten Sie schon?

Ihren Namen hat die Straße durch einen bürgerlichen Ritus erhalten: Auf der Flaniermeile führten sonntags Familien ihre unverheirateten Damen, die Jungfern, spazieren.


Lebendiger Jungfernstieg e.V. – Kultur am Jungfernstieg

Nach vierjähriger Bauzeit der U-Bahn Linie U4 waren die Arbeiten am Jungfernstieg im Frühjahr 2012 beendet. Seit der Wiedereröffnung übernimmt der Verein die ihm zugedachte Rolle: dreimal jährlich künstlerisch-kulturelle Angebote im öffentlichen Raum für jeden sicht- und hörbar ohne Eintritt zu präsentieren. Weitere Informationen zum Verein erhalten Sie hier.


Der WELTSCHAL auf dem Jungfernstieg

Als Zeichen für Weltoffenheit ist der WELTSCHAL ein soziales Kunstwerk. 

Die Geschichte des WELTSCHALS, seine Entstehung und seine Reisen nach der Abfahrt vom Anleger Jungfernstieg können Sie hier verfolgen.

Foto: Verena Felder